• images/slider02/slider03.jpg
  • images/slider02/slider05.jpg
  • images/slider02/slider06.jpg
  • images/slider02/slider07.jpg

Fruchtsäure-Peeling

permanentmakeup02

Behandlungsablauf Fruchtsäure-Peeling

  • Gleichmäßige Entfettung der Haut durch eine gründliche Reinigung, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  • Das Peelinggel wird gleichmäßig und zügig auf die Gesichtshaut, ggfs. auch am Hals und Dekolleté, aufgetragen. Je nach Tiefe des Peelings wird die Behandlung ohne oder mit örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Nach wenigen Minuten Einwirkzeit wird die Fruchtsäure neutralisiert. Die Haut ist je nach Intensität des Peelings leichter oder stärker gerötet, dies verschwindet jedoch nach kurzer Zeit.
  • Zum Abschluss ist die Aufnahmefähigkeit der Haut für Wirksubstanzen und Feuchtigkeit sehr hoch. Beruhigendes Hyalurongel wie SKINthings® Essence mit Panthenol auf die noch feuchte Haut aufgetragen, mehrfach nachbefeuchtet und mit einer leichten Tages-Emulsion abgeschlossen.
  • Als Heimpflege ist für mindestens 3 - 4 Tage ebenfalls SKINthings® Essence mit Panthenol o. ä. empfohlen.
  • Solarien und stärkere Sonnenbestrahlungen sollten nach einem oberflächlichen Peeling für 4 - 6 Wochen gemieden werden, nach einem tieferen Peeling für 3 Monate. Ggf. sollte ein Sonnenblocker als zusätzlicher Lichtschutz angewendet werden.

Je nach Ausdehnung und Behandlungsmethode sind eine oder mehrere Sitzungen erforderlich. Ein oberflächliches Peeling verursacht vorübergehend eine sonnenbrandartige Hautrötung mit Schuppungen. Beim tieferen Peeling kommt es zu einer Wunde, die meist innerhalb einer Woche abheilt.